Dienstag, 3. Dezember 2013

BLOGGING | WEIHNACHTSSTRESS???!!!

Liebe Leser, ich habe heute mal ein persönliches Anliegen! Ich höre und lese in den vergangenen Tagen nur noch, was alles noch vor Weihnachten getan werden muss, wie lang die To-Do-Listen sind, dass alles nur noch eine Hetzerei ist ... hier Stress, da Stress ... 

Ich weiß ehrlich gesagt, nicht, was ich davon halten soll. Schaltet doch ganz einfach mal einen Gang runter! Besinnt Euch doch einfach mal auf das Wesentliche der Vorweihnachtszeit! 

Wie wär's?! 


Vielleicht hilft Euch ja meine Devise: die Wohnung muss nicht aussehen, wie bei SCH.NER WOHNEN ... es müssen nicht jedes Jahr duzende an Geschenken sein ... es muss nicht immer alles getoppt werden ... es müssen nicht hunderte an Plätzchen gebacken werden ... es muss kein perfektes Fünf-Gänge-Weihnachtsmenü sein ... ich muss nicht auf jeder Weihnachtsfeier tanzen ... ich muss auch nicht jedes Wochenende einen anderen Weihnachtsmarkt besuchen ... ich muss mich nicht mit anderen Mitmenschen messen ... ich muss auch auf niemanden neidisch sein ... ich kann mir meine Vorweihnachtszeit doch ganz nach meiner freien Zeit organisieren ... egal, ob ich arbeite oder nicht ... vielleicht ist Verzichten das 'Zauberwort' ... oder Neinsagen ... oder Bescheidenheit ... 

Warum ist das bei vielen Mitmenschen so? Könnt Ihr es mir erklären? Ich verstehe es einfach nicht. Gerade die Vorweihnachtszeit sollte besinnlich und ruhig sein. Die Familie sollte zusammen rücken und diese knistrige Zeit genießen. Dankbar sein. Glücklich und zufrieden sein. 

Empfindet Ihr das auch so? Oder bin ich vielleicht einfach nur zu empfindlich in dieser Zeit, die da draußen alles andere als besinnlich ist?!

Bis bald und genießt die Zeit, Ute

Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    du hast völlig recht und mir geht es dieses Jahr so, dass ich auch noch nix dekoriert habe, der Adventskalender hat bisher immer gerade das Päckchen was benötigt wird und der Adventskranz, da fehlt teilweise noch die Deko. An was liegt es? Zum einen am Zeitmangel, ich muss einiges noch dieses Jahr vom Schreibtisch bekommen und zum anderen brauchen mich die Jungs gerade viel für abfragen, erklären etc. Aber was auch dazu beiträgt, dass ich noch nicht in stimmung bin (sonst hätte ich sicher ne Dekonachtschicht eingelegt) ist die Tatsache, dass immer früher dekoriert wird. Im Oktober schon alles auf Weihnachten? Ich hab kann das nicht sehen und deshalb eine "ich brauch noch kein Advent Haltung" aufgebaut, die sich nun erst langsam wieder abbaut.
    Egal, wie du schreibst, hauptsache man selbst fühlt sich wohl und was andere denken dass ist mir egal. Jetzt war der Weihnachtsmarkt der Jungs, am Samstag versuche ich meine Karten auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen und dazwischen soll Zeit für Tee und Kekse sein (die backt gott sei dank seit Jahren meine Mutter).

    Genieße die Zeit und viele liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette,
      danke für Deine offenen Worte ... genau so ist es: Prioritäten setzen. Wenn andere Dinge wichtiger sind, dann muss halt etwas liegen bleiben. Genau so sehe ich es auch. Die Adventsstimmung kommt bestimmt am Wochenende, denn da soll es endlich Schnee geben :)

      Genieße auch Du die Zeit. Herzliche Grüße,
      Ute

      Löschen
  2. Liebe Ute,

    doch du hast sehr wohl recht.
    Mir persönlich wird es auch immer zu viel.
    Gerade hier in der Bloggerwelt finde ich doch, das eine maßlose Übertreibung statt findet.
    Damit kann und will ich mich nicht messen!

    Daheim sieht es bei mir derzeit so aus, dass eigentlich ausser einem improvisierten Adventskranz und meinem zusammengeschußterten Adventskalender, noch rein gar nichts weihnachtliches zu finden ist. Dies werde ich alles nach und nach in Angriff nehmen. Geschenketechnisch ist es aber wie jedes Jahr: Plötzlich steht Weihnachten vor der Tür! *upps* :-) Aber auch das bekommt man irgendwie gewuppt..wie jedes Jahr!

    Trotz allem wünsche ich dir und deiner Familie eine wunderbare Vorweihnachtszeit.

    Herzlichste Grüße sendet dir Pami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pami,
      ja, Weihnachten kommt immer so plötzlich, nech :)? Geschenke kaufe ich auch immer ziemlich zum Schluss, aber meistens deshalb, weil mir dann die ultimative Idee kommt *giggel*

      Lass langsam gehen!

      Auch Dir und Deinen Lieben eine schöne, entspannte Vorweihnachtszeit und alles Liebe,
      Ute

      Löschen
  3. Hallo Ute!!
    Jo, Du sprichst mir so was von aus dem Herzen. Ich denke auch, es liegt an jedem selbst was er aus der Vorweihnachtszeit macht. Wenn er meint, es muß der tollste Adventskranz, - kalender, Weihnachtsbaum etcpp. sein, dann bitte schön, aber dann muß man auch nicht meckern, dass es soooooo viel zu tun gibt - selbst Schuld kann auch ich da nur sagen. Wir machen auch seit einiger Zeit den Wahnsinn nicht mehr mit! Und ich finde es auch viel schöner mit den Kindern auf dem Sofa zu lümmeln, zu lesen, zu kuscheln, einen schönen Weihnachtsfilm zu schauen, Plätzchen und Tee zu verkimmeln als mich über den angesagtesten und deshalb überfüllten Weihnachtsmarkt zu schieben, nur um am nächsten Tag "mitreden" zu können! Jedem Tierchen sein Pläsierchen!
    Laßt es Euch gutgehen und genießt die Zeit!!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      ja, das genießen wir hier auch. In den Schulen ist noch Stress angesagt und so sitzen wir dann hier auf dem Sofa, mümmeln Plätzchen, trinken Tee und fragen dabei Vokabeln ab ... das geht auch so :)

      Genießt auch Ihr die Vorweihnachtszeit ganz in Eurem 'Tempo'.

      Alles Liebe
      Ute

      Löschen
  4. ... jeder wie er es braucht und kann... manche suchen ja auch nur ein Ventil.. *lach* wenn sie über stress schreiben...ne im Ernst..ich lasse es immer total ruhig angehen..kaufe eh alles online...selbst der Adventskalender ist nicht selbstgemacht...gebacken wird hier zwar auch..aber auch nicht täglich (eher nur einmal!! und ich kaufe den REST..ja ich stehe dazu!) ...ich kann es sowieso nicht..oder nicht so dolle..ich kann nur Optik und null Geschmack...hihi...aber ganz im Ernst..auch wenn man die fünfe fünfe lassen will...hat man wie zum Beispiel bei mir...einige Kinder die volles Programm wollen...sprich: der Nikolaus im Kindergarten...das Adventsbasteln (doof..aber kann man ja nicht als einzige Mama fehlen) der Martinsmarkt an der Schule, die Musikaufführungen der Kinder...(schon klar, dass alle nicht beim gleichen Lehrer sind!! lach) die Weihnachtsfeier in der Schule und im Kindergarten, die Weihnachtskonzerte..(die will ICH nicht missen) die Weihnachtsspielaufführung in der Schule... da war ich noch nicht mal auf dem Weihnachtsmarkt..(da will ich eh nicht hin...ich mag keine Menschenmassen..) naja und ob man will oder nicht..und glaub mir ich bin jemand, der sich wegen gar nichts Stress machen lässt... ist die Vorweihnachtszeit einfach nicht ohne...ich will in keine enttäuschten Kinderaugen schauen, weil die Mama sich den "Stress" nicht machen wollte die zweite Aufführung an einem Tag zu sehen...neeee..so geht's nicht..es gibt Dinge da muss man einfach mitmachen.. und ganz ehrlich da will ich mich auch nicht drücken..stress hin oder her...dafür lümmel ich dann sowieso am Wochenende liebsten auf dem Sofa...natürlich in Jogginghose..naklar.. und das Haus sieht eh nie aus wie bei Schöner Wohnen..aber früher oder später am Tag helfen eh alle mit... und irgendjemand schnappt sich dann den Staubsauger..ach ja und die Besuche bei Oma und Opa lassen wir auch nicht ausfallen...denn sie sind nicht mehr die Jüngsten..und da mach ich mir auch gerne nen Stress und fahr hin... und bei allen Dingen geht es doch nicht um mitreden sondern um mitERLEBEN... jeder wie er kann und möchte..ich bin auf jeden Fall immer wieder froh, wenn alles vorbei ist..auch wenn ich mir keinen Stress mache..ich genieße den Augenblick..und bin froh, wenn dann wieder ruhigere Zeiten kommen..aber wat muss dat muss...ganz liebe Grüße emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma,
      das ist genau das, was ich meine. Wenn Du Dir bei all Deinen Vorhaben keinen Stress machst, ist das doch vollkommen ok. Hier jagt auch ein Termin den anderen ... aber ich oder wer auch immer, möchte es dann so. Selbstgemacht halt :)

      Genieß die Zeit.

      Alles Liebe, Ute

      Löschen
    2. genau so sollte es sein,..knutscha...

      Löschen
  5. Ich habe einen gekauften Adventskranz vom Feinkosthaus Albrecht (*g*), einen Adventskalender (den ersten) für die Tochter (ist selbstgemacht, aber das war ein Ratzfatz-Gemeinschaftsprojekt meiner Schwester, meines Mannes und mir) und einen selbstgemachten Adventskalender von meinem Mann (worüber ich mich immer noch wahnsinnig freue).
    Oh und ein Gesteck (im Blumenladen gekauft ;-)).
    Ansonsten hält sich bei mir die Weihnachtsstimmung in Grenzen, weswegen ich auch noch nicht wirklich dekoriert habe. Die Wochenenden sind (wie immer; nicht nur zur Weihnachtszeit) größtenteils ausgebucht und Weihnachtsfeiern haben wir nur jeweils eine vom Büro aus.
    Weihnachten beginnt für mich, wenn wir in Ruhe den Baum aussuchen und aufstellen, er geschmückt ist und wir Urlaub haben.
    Ich mache mir da keinen Stress, auch, wenn ich es eigentlich doch gerne so schön dekoriert haben möchte, wie in allen Blogs zu sehen ist.
    ABER: Das ist nicht der Sinn von Weihnachten. Gemütlich mit der Familie Zeit verbringen geht auch, wenn es nur 'leidlich' dekoriert ist.
    Seien wir mal ehrlich, ungemütlich ist es doch bei niemandem Zuhause.

    Euch allen eine schöne besinnliche Vorweihnachtszeit.

    LG,
    smettesbeste

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast so recht ... ungemütlich ist es um diese Jahreszeit fast niergendwo. Auf den Baum freue ich mich auch schon ... der wird bei uns aber erst am 24.12. aufgestellt und alle helfen dabei, ihn zu schmücken.

      Dir auch eine schöne Vorweihnachtszeit, alles Liebe
      Ute

      Löschen
  6. Hallo liebe Ute,

    danke für Deine ehrlichen Worte und Gedanken. Und ja, manchmal ertappe ich mich dabei, auch "perfekt" sein zu wollen. Mein Liebster sagt dann zu mir, was nicht wird, wird nicht! Wie recht er doch hat! Ich arbeite an mir... *zwinker*

    LG Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michelle,
      ich auch *zwinkerzurück* ... mein Liebster sagt auch so oft: 'Mach Dir nicht immer so eine Arbeit!" ... Recht haben sie, die Männer.

      Viele liebe Grüße
      Ute

      Löschen
  7. Ich weiß auch nicht was die Leute alle haben. Im ganzen Jahr ist so viel Zeit um sich mit Freunden usw. zu treffen.
    Warum muss es immer alles so vor Weihnachten sein.
    Ich mache diesen Trubel schon sein einiger Zeit nicht mehr mit, obwohl ich bei der Kirche tätig bin.
    Was soll es.Advent hat doch etwas mit Warten auf .... der da kommt zu tun und nicht mit polierten Silber und tollen Essen.
    Meine Kids kennen es gar nicht anders. Advent fängt im Dezember an und nicht vorher und jeden Tag kommt etwas kleines dazu, Ein Geschichte, ein paar Kekse oder ein toller Moment. Sich einfach mal Zeit nehmen für einander.
    da fällt mir gerade ein Familien essen ein, wir saßen mit 15 Leuten im Restaurant und die meisten haben sich nicht unterhalten sondern ihr Handy angeschaut. Schrecklich.
    Da ich sowieso Heiligabend arbeite feiern wir erst am 25. Dezember morgens im Schlafanzug ohne Hektik mit einem Frühstück das auch bis Mittags gehen kann. Es gibt kein besonders Essen ... oh doch es gibt immer Suppe.
    Am 2 Weihnachtsfeiertag fahren nur wir ins Theate. Wir bekommen keinen BEsuch , da ja alle so wenig Zeit haben.
    Heiligabend sind wir bei meinen Eltern das kommt der OPa und das wird musiziert und es gibt auch GEschenke die erwürfelt werden müssen.
    So nun mache ich schluss. Ich werde noch einige Flügel beschriften für meinen Taschenlampengottesdienst.
    Bis dahin wünsche ich dir einen schöne ZEit.
    Ach hier fällt mir noch eine Geschichte ein .
    Das Tagesgeschenk
    Stell dir vor, jeden Morgen stellt dir eine Bank
    86400 Euro auf deinem Konto zur Verfügung.
    Du kannst den gesamten Betrag an einem Tag
    ausgeben. Allerdings kannst du nichts sparen.
    Was du nicht ausgegeben hast, verfällt. Aber
    jeden Morgen, wenn du erwachst, eröffnet dir
    deine Bank ein neues Konto mit 86400 Euro für
    den kommenden Tag.
    Außerdem kann die Bank das Konto jederzeit
    ohne Vorwarnung schließen. Sie kann sagen:
    Das Spiel ist aus.
    Was würdest du dann tun?
    Dieses Spiel ist Realität: Jeder von uns hat so
    eine magische Bank: die Zeit. Jeden Morgen
    bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den
    Tag geschenkt. Was wir an diesem Tag nicht
    gelebt haben, ist verloren, für immer verloren.
    Aber jeden Morgen beginnt sich das Konto neu
    zu füllen.
    Was also machst du mit deinen täglichen 86400
    Sekunden?
    (Marc Levy

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      danke für Deine offenen Worte und diese schöne Geschichte, die es auf den PUNKT trifft.

      Viele liebe Grüße und ein schöne Vorweihnachtszeit,
      Ute

      Löschen
  8. Ich bin gegen Weihnachtsstress eher immun. Alles macht und tut um mich rum und ich schau' es mir mehr oder weniger an.
    Das einzige was mir manchmal doch Sorge macht ist eher der finanzielle Rahmen, da im Dezember auch noch zwei Geburtstage anstehen. Das wird sich wohl erst ändern, wenn auch das jüngste Kind ein Alter erreicht hat wo es sich über eine kleine Aufmerksamkeit unter 10 Euro freut. Da unterliege ich schon einem gewissen Diktat. Gut, ich lauf' jetzt nicht los und kaufe das neueste I-Phone oder noch Teurere Sachen, aber gewisse Dinge werden sich nun mal gewünscht, und ich möchte zumindest dem einen oder anderen Wunsch entsprechen können. Ich könnte mir wohl noch so sehr den Mund fusselig reden von wegen wahrer Bedeutung des Weihnachtsfestes. Das nehmen einem die Kids eh nicht ab - wofür die Industrie schon gesorgt hat. Aber ich trete nicht in Wettstreit mit anderen Familien.
    Und ich putze auch nicht wie eine wahnsinnge die Wohnung, mach aus meiner Wohnung eine Weihnachtsfestung oder hetze von einer Veranstaltung zur nächsten. Diesen Ehrgeiz habe ich einfach nicht.

    Danke für Deinen Post. Denn mir ist durchaus aufgefallen, dass sich so mancher unter Stress stellt. Diese Leute würden vermutlich mit dem Kopf schütteln, wenn sie in meine Wohnung kommen. Ein Jahr habe ich mir sogar den Spaß gemacht und die Osterdeko das ganze Jahr hängen lassen. Ja, auch zu Weihnachten. Und dann habe ich mich ans Fenster gestellt und mich über die dummen Gesichter beeumelt.

    Viele liebe Grüße und eine schöne entspannte Vorweihnachtszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inken,
      danke für Deine lieben Zeilen. Ich denke schon, dass man den Kindern - auch in jungem Alter - die wahre Bedeutung des Weihnachtsfestes zeigen kann. So hat unser Sohn, damals noch im Kindergartenalter, jedes Jahr zu Weihnachten ein gut erhaltenes Spielzeug von seinen Spielzeugen ausgesucht und er hat es mir mir zusammen schön verpackt in eine Familie verschenkt, denen es nicht so gut geht. Auch heute noch zupfen wir jedes Jahr vom Charity-Baum im Rathaus ein Kärtchen mit einem Wunsch eines bedürftigen Kindes in unserer Stadt und beschenken dieses. Es ist nicht alles selbstverständlich und das können auch schon die ganz kleinen lernen.

      Nichts desto trotz, tu Dir schön die Ruhe an in dieser besinnlichen Zeit ... mit oder ohne Ostereier *giggel*

      Viele liebe Grüße
      Ute

      Löschen
  9. Liebe Ute,

    du sprichst mir wirklich aus der Seele. Wenn man einen Großteil der Blogs hier so sieht, dann bekommt man den Eindruck, das die vielfach "herrschaftlichen" Behausungen das ganze Jahr über einer Ausstellungsfläche gleichen: Alles tiptop aufgeräumt, steril und mit den neuesten Ideen in den aktuellsten Farben geschmückt. Nur nichts schonmal Dagewesenes.

    Bei uns sieht es anders aus: Ganz normales Einfamilienhaus aus den Endsechszigern statt Fachwerkhaus mit Stil, Reetdach und Sprossenfenstern; ältere Landhausküche in Kiefer statt Vintage-Küche.
    Und auf dem Tresen liegt ein Stapel mit Post und Zeitung von heute aus dem Briefkasten, darunter ein paar Zettel aus Schule/Kindergarten die heute noch ausgefüllt und morgen wieder mitgegeben werden, darunter ein Schreiben der Versicherung und der Krankenversicherung mit denen noch Sachen zu klären sind, Spielzeug der Kinder immer mal hier und da zu finden, ein Korb mit frischer Wäsche im Flur anstatt einer total weihnachtlich dekorierten Weihnachstausstellung.

    Im Wohnzimmer auf einem kleinen Beistelltisch um die Ecke: aktuelle Nähsachen in Arbeit, darunter die Nähmaschine anstatt großem eigenen Nähzimmer mit Stoff-Schrankwand.

    Und wenn ich mir den Windfang ansehe, krame ich gleich wieder mal den Staubsauger und den Wischeimer raus...
    War wohl nass draußen...

    Keine Perfektion wie in den Blogs. Das hier ist Alltag mit Kindern und "nebenbei" noch Teilzeitjob und ein bißchen viel Garten und der Freude daran alles mögliche selbstzumachen (Plätzchen, Marmelade, Likör, Kuchen, Brot, Schokolädchen, Weihnachtskarten)...

    Ich habe mich die letzten Jahre echt stressen lassen, aber dieses Jahr habe ich mich erfolgreich gewehrt:

    - Die Weihnachtsdeko erst am 30.11. aufgehängt und verteilt (viiiiel weniger als die letzten Jahre), weil vorher keine Lust darauf,

    - mal keine VIER Adventskränze selbstgebunden: EIN Adventsgesteck reicht aus, wir brauchen keines für Küche, für den Hängeleuchter UND für's Wohnzimmer und einen Türkranz hatte ich Anfang November von meiner Mama geschenkt bekommen und der ist noch super. Auf den Grabkranz habe ich verzichtet, da der die letzten Jahre eh einfach geklaut wurde;

    ENDE TEIL 1

    AntwortenLöschen
  10. WEITER TEIL 2

    - die ersten Plätzchen waren am 1.Advent pünktlich zum Kaffee trinken fertig zum Essen abgekühlt (sonst war am 10.11. die Dose schon voll und auch schon wieder fast leer, wenn ich die nicht immer woanders versteckt hatte),

    - der EINE selbstgebastelte Adventskalender für die Kinder (schau' ihn dir mal an....) wurde auch pünktlich eine Woche vorher fertig, und

    - ich werde dieses Jahr nicht wieder über 40 Weihnachtskarten basteln und verschicken, sondern auch wie die Anderen kurz durchrufen, eine Mail oder SMS schicken. Bisher habe ich das nur bei knapp zwei Handvoll Freunden gemacht. Habe ja ab nächste Woche ein neues Handy mit Vertrag, da sind 1000 SMS mit drin (Hilfe, dann kann ich ja auch immer ONLINE sein, wie schrecklich... *lach* Musste jetzt mal mein geliehenes Handy zurückgeben und die Zeit der Xtra-Card passte dann nicht mehr zu den neuen Handys...,

    - ach ja, die Geschenke sind schon auf einem guten Weg. Die wesentlichen Sachen sind erledigt und jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten. Zudem stelle ich mich nicht mehr tagelang teilweise schon im Sommer in die Küche und bereite schon alles vor, ich verteile nicht mehr für Hinz und Kunz selbstgemachten Likör, Marmelade, Plätzchen und Tütchen mit kleinen selbstgemachten Schokolädchen etc.
    Das mache ich nur noch für einige Leute, wie z.B. unsere total netten Müllmänner, die mal die Tonne wieder über das Tor heben, mal ein persönliches Wort wechseln weil wir sie schon ewig kennen, immer für die Kinder ein Mini-Tütchen Gummibärchen verteilen und mal den ein oder anderen Sack Grünabfall zusätzlich mitnehmen. Nebenbei bemerkt: Die nehmen weder Geld noch Wein etc. an! Aber bei einer großen Tüte frischer Plätzchen überreicht von den Kindern *hä-hä* nehmen sie dann doch an und futtern gleich los... *lach*

    Bin ich froh, dass wir bei der Arbeit immer ein Schrott-Wichteln machen. Da braucht man sich vorher so gar keine Gedanken zu machen. Irgendwas findet sich schliesslich immer, was dann am Abend vorher noch häßlich in Zeitungspapier oder Werbung aus der Altpapier-Sammelbox eingeschlagen und mit lustig frühlingsbunten Bändern verziert wird. Aufkleber und Plätzchen dran und fertiiiiisch.... Immer wieder herrlich lustig!!!

    Also du siehst, wir geniessen auch ganz "normal" und nicht "hochglanz-dekoriert" unsere Weihnachtszeit. Streß brauche ich mir nicht selber zu machen, der kommt "von außen" schon von alleine. Und jetzt möchte ICH die Weihnachtszeit endlich einkehren lassen, nicht Ende August, September, Oktober oder November, nur weil die Supermärkte im Hochsommer schon Lebkuchen verkaufen!!!

    Euch eine wundervolle, ruhige und gemütliche Vorweihnachtszeit mit lieben Grüßen,
    Elfchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Elfchen,
      danke für Deine herzerfrischenden Zeilen ... ja, auch hier steht die frischgewaschene Wäsche im Flur und wartet darauf, nach oben getragen zu werden, die Küche müsste auch mal wieder gründlich aufgeräumt werden und gestaubsaugt habe ich die obere Etage heute auch noch nicht, weil ich in der unteren gesaugt und gewischt habe und zwischendurch immer wieder Eure lieben Kommentare lese :) Jetzt wird auch schnell Mittagessen gekocht ... zum arrangieren für ein Foto reicht die Zeit nicht und schön genug ist es dafür auch nicht *lach* ...

      Auch Euch eine besinnliche und ruhige Vorweihnachtszeit mit herzlichen Grüßen
      Ute

      Löschen
  11. Hallo,
    ich stimme dir voll zu - dieser ganze Weihnachtsstress ob dies oder jenes ob rote deko oder kupferdeko - sicher jeder wíe er es für richtig hält, sein Geldbeutel und das Ego wünscht bzw.mitmacht und mit sich vereinbaren kann und diese ganze bloggerschönenwohnungen und dekorationen (welche wirklich wunderschön sind) sind das alles nicht Wert ich würde liebend gerne auf all das verzichten wenn ich nach der Diagnose vor ein paar Tagen meine Gesundheit wiederbekäme nichts ist wichtiger ehrlich ob grün, braun schwarz weiß silber golden das ist alles soooo unwichtig. Ich hab es auch gern schön kaufe mir was beim Schweden und Co. sber immer im Hinterkopf "ich kann nur mit einem Löffel essen".

    LG
    Uschi
    PS: auch bei uns ist es so die Kinder inzwischenJgeben was von Ihren Speilsachen ab und beteiligen uns bei der jährlichen Aktion Wünschdirwasbaum
    und mein Esssen sieht auch nicht fotogen aus aber es schmeckt
    I

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi, ich habe Dir eine email geschickt :)

      Herzliche Grüße
      Ute

      Löschen