Mittwoch, 25. Februar 2015

GEWINNSPIEL | WIR FEIERN GEBURTSTAG

*ZACK* ist schon wieder ein Jahr vergangen ... unser BENBINOPARTY Shop wird heute 1 Jahr alt. Wir möchten unseren lieben Kunden und Lesern an dieser Stelle ganz herzlich danken.

Es bereitet uns jedes Mal große Freude, wenn wir ein Paket für ein Geburtstagskind packen dürfen, mit lauter schönen Kindergeburtstags-Artikeln und wir uns die leuchtenden Augen des Geburtstagskindes vorstellen, wenn es sein Päckchen öffnet ... was gibt es Schöneres?!

Wir möchten unseren 1. Shop-Geburtstag gerne mit Euch feiern und haben ein Gewinnspiel für Euch vorbereitet.

Der nächste Sommer kommt bestimmt und Eis geht dann bekanntlich immer. Wir lieben Ben & Jerry Eis, Ihr auch? 



Gewinnen könnt Ihr ein 'SELFMADE-EIS-PAKET'  ... Inhalt ist: das Eis-Rezept-Buch von Ben & Jerry - mit diesem Buch könnt Ihr das Eis daheim selber machen; dazu habe ich für Euch eine Chevron-Rüschen-Schürze genäht und dann bekommt Ihr noch Chevron Eisbecher, Chevron Partyteller und Sternen-Papierstrohhalme. 


Wenn Du an dem Gewinnspiel teilnehmen möchtest, dann hinterlasse bitte bis zum 28.02.2015, 24:00 Uhr, unter diesem Post einen Kommentar und like unsere BENBINOPARTY Facebookseite



Du solltest mindestens 18 Jahre alt sein und bitte nur einmal kommentieren. Der Gewinner / die Gewinnerin wird per Zufallsprinzip von uns ausgelost. Der Gewinn (das Selfmade-Eis-Paket) wird nicht in bar ausgezahlt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner / Die Gewinnerin wird in der kommenden Woche hier auf meinem Blog bekannt gegeben. 

Nun wünsche ich Dir viel Glück!

Alles Liebe und bis bald, Ute

Dienstag, 24. Februar 2015

LAKTOSEFREI KOCHEN | MARSHMALLOWS

Marshmallows mag ich sehr gerne. Auch wenn ich nicht viele davon essen kann, da ich sofort satt bin oder ... wie es mir meistens ergeht ... ich so viele davon esse, dass mir übel wird ... genau so wie beim Marzipanbrot *räusper*

Aber für Kindergeburtstage, den Sweet-Table oder auch einfach in einen heißen Kakao als Stimmungsaufheller - eine tolle Idee bei dem trüben Wetter da draußen. 

(Foto: Talking Tables)

Ihr braucht noch nicht einmal vor die Tür, denn ich habe das Rezept für Euch:

Zutaten:
Für eine 35×25cm Form
300g gesiebter Puderzucker
2 Päckchen (18g) gemahlene Gelatine
1 Prise Salz
3 Päckchen Vanillezucker
180 ml Wasser
Öl für die Form (neutral im Geschmack)

2 EL Speisestärke
1 EL gesiebter Puderzucker
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Gesiebten Puderzucker und Speisestärke mischen, damit später nichts klebt.
Dann eine Auflaufform ganz dünn mit neutralem Öl einfetten und etwas von der Stärkemischung auf den Boden der Form geben.

Für die Marshmallowmasse wird der Vanillezucker zusammen mit der Gelatine, dem Salz und dem kalten Wasser verrührt.
Nach etwa fünf Minute ist die Gelatine aufgequollen und kann erhitzt werden.
Dafür auf jeden Fall immer wieder mal gut umrühren und darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht zu heiß wird. Gelatine löst sich schon bei schwacher Hitze auf!
Wenn sich alles gelöst hat, wird die Flüssigkeit mit dem gesiebten Puderzucker vier bis fünf Minuten aufgeschlagen, bis eine fluffige, lockere Masse entstanden ist.

Nun könnt Ihr die Marshmallows in Eurer Wunschfarbe einfärben.
Anschließend die Masse in die Form füllen, glatt streichen und mit Frischhaltefolie abdecken.

(Foto: Talking Tables)

Nach ca. 4 Stunden ist die Masse schnittfest.

Ihr bestäubt noch einmal alles mit der Puderzucker-Stärkemischung und löst die Marshmallows mit einem Messer von Rand der Form.

Sie lassen sich nun leicht stürzen und in Form schneiden oder ausstechen.

Sweet-Becher, Popcornboxen, Papiertüten, Paperstraws etc. findet Ihr in unserem SHOP (klick).

Alles Liebe und bis bald, Ute

Montag, 23. Februar 2015

LAKTOSEFREI BACKEN | FROZEN-GEBURTSTAG

{Dieser Post beinhaltet Werbung} Wenn ich mich in unserem Freundeskreis so umhöre, ist DIE EISKÖNIGIN / FROZEN im Moment ein sehr beliebtes KINDERGEBURSTAGS-THEMA bei den Mädchen. Ich habe das Thema hier heute aufgegriffen und zu unserem passenden Partygeschirr ein laktosefreies Rezept für Blaubeermuffins und Cake-Pops für Euch. Unterstützt wurde ich hier von der Firma Omira, die mir freundlicherweise ihre laktosefreie MinusL Schlagsahne* und MinusL H-Milch 1,5%* als Produkttest zur Verfügung gestellt hat.


FROSTIGE BLAUBEERMUFFINS
(für ca. 18 Stück)

Zutaten:
125 g frische Blaubeeren
etwas Puderzucker
250 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
140 g Zucker
60 g laktosefreie Margarine
250 ml MinusL H-Milch 1,5%*
250 ml MinusL Schlagsahne*
blaue Streukugeln (laktosefrei)
silberne Zuckerkugeln (laktosefrei)
blaue Lebensmittelfarbe (laktosefrei)


Zubereitung:
Die Blaubeeren waschen und mit dem Puderzucker bestäuben - zur Seite stellen.
Das Ei mit dem Zucker, MinusL H-Milch* und der Margarine schaumig schlagen. Dann das mit Natron und Backpulver gemischte Mehl zugeben und kräftig mit der Küchenmaschine verrühren. 

Ein Muffinblech mit Backförmchen auslegen und den Teig hinein füllen. Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei ca. 170°C Heißluft auf unterster Stufe ca. 25 Minuten backen. Danach vollkommen abkühlen lassen.

Die MinusL Schlagsahne* mit dem Mixer streif schlagen, etwas Zucker und ein ganz klein wenig blaue Lebensmittelfarbe zugeben. 

Die Sahne in eine Spritztüte füllen und auf die Muffins spritzen. Darauf dann die Streukugeln und Zuckerperlen verteilen. 

Ich habe das ganze noch mit Schneeflocken-Cupcake-Toppern verziert.


FROSTIGE CAKE-POPS
(für ca. 24 Stück.)

Zutaten:
100 g Dinkelmehl
1 gestr. TL Backpulver
1 Prise Salz
60 g laktosefreie Margarine
120 g Zucker
1 Ei
110 ml MinusL H-Milch

laktosefreie Kuvertüre
laktosefreie blaue Streukugeln
24 Cake-Pop-Stiele


Zubereitung:
Den CAKE-POP-MAKER** aufheizen. In der Zwischenzeit aus den Zutaten einen Teig zubereiten. Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und unten eine kleine Spitze abschneiden. Dann den Teig in den heißen CAKE-POP-MAKER** füllen. Die Mulden müssen voll sein (dürfen aber nicht überlaufen!). Den Deckel schließen und 4 Minuten backen. Die Teigkugeln entnehmen und vollständig auskühlen lassen. 

Die Kuvertüre schmelzen, die Stiele eintauchen und in die Teigkugeln stecken. Die Kuvertüre am Stiel hart werden lassen. Dann die Teigkugeln in die Kuvertüre tauchen und anschließend in den Streukugeln wälzen. Nun (am besten in Styropor stecken) schön trocknen lassen. 



* Produkttest MinusL Schlagsahne
* Produkttest MinusL H-Milch 1,5% 
** Affiliate-Amazon-Link




Frostiges Partygeschirr, Papierrosetten, Seidenpapierblüten und Muffinförmchen aus unserem benbino SHOP.

Alles Liebe und bis bald, Ute

Freitag, 13. Februar 2015

KARNEVALS-RABATT

HELAU! Wir feiern Karneval mit Euch und bieten Euch 22% TOLLE-TAGE-RABATT auf das GESAMTE Sortiment in unserem DAWANDA-SHOP
 
 
 
Das Angebot gilt vom 13.02. bis 16.02.2015 und nur solange der Vorrat reicht. Habt eine tolle, bunte Karnevalszeit!
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Mittwoch, 11. Februar 2015

LAKTOSEFREI BACKEN | VALENTINSHERZEN AM STIEL

Am kommenden Samstag ist Valentinstag. Falls Ihr Euren Liebsten eine kleine Freude machen möchtet, die einmal total lieb aussieht und zudem noch köstlich schmeckt, dann sind vielleicht diese VALENTINSHERZEN AM STIEL etwas für Euch.
 

 
Das folgende Rezept reicht für ca. 16 Stück.
 
Valentins-Herzen am Stiel
200g Dinkelmehl
1/2 TL Salz
1 EL Zucker
5 EL Margarine
2 EL kaltes Wasser
 
etwas Marmelade
16 Cakepop-Stiele zum Backen
 
Die Zutaten mit einer Küchenmaschine gut verkneten. Anschließend den Teig ausrollen und Herzen ausstechen. Ca. 8 Herzen auf einem Backblech verteilen. Auf jedes Herz etwas Marmelade geben. Dann in jedes Herz einen Stiel drücken. Ein zweites Herz auf jedes Herz legen und mit einer Gabel am Rand gut festdrücken. Im Backofen auf unterer Schiene bei 170°C ca. 20 Minuten backen.
 

 
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen und Verschenken.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Samstag, 7. Februar 2015

DIY | Häkel-Osterhase

Auf INSTAGRAM sind sie mir in den letzten Tagen schon mehrmals über den Weg gelaufen, diese niedlichen Häkel-Osterhasen. Ich habe sie noch etwas ergänzt um ein Pom-Pom-Stummelschwänzchen und eine kleine Halsschleife. Aber auch ganz schlicht finde ich sie sehr hübsch. Der ein oder andere kommt sicherlich noch dazu ... in bunten Frühlingsfarben.
 



 
Die Häkelanleitung findet Ihr im WOLLPLATZ-BLOG, gestopft habe ich ihn mit Füllwatte.
 
Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Freitag, 6. Februar 2015

WELT-NUTELLA-TAG | WORLD-NUTELLA-DAY

Gestern, am 5. Februar, war Welt-nutella-Tag. Zu diesem feierlichen Anlass, nutella wird hier nämlich mit Löffeln gegessen, wollte ich den NUTELLASTERN backen. Der schwirrt schon lange im WorldWideWeb herum und ich hatte es mir schon lange vorgenommen.
 
Leider ging gestern mit dem Hefeteig etwas schief. Was, weiß ich bis heute nicht, aber die Hefe und ich sind nicht die besten Freunde. Also kommt mein NUTELLASTERN zu Ehren des WELT-nutellaTAGES einen Tag zu spät, aber schmecken tut er sicherlich genauso gut.
 
 
 
 
Das Rezept findet Ihr in verschiedenen Variationen im Netz. Ich habe meines aus mehreren Rezepten gemischt und hier ist es:
 
Zutaten:
500g Dinkelmehl
2 Päckchen Trockenhefe
120g brauner Zucker
1 1/2 TL Salz
50g Margarine
60ml Wasser
120ml Milch
 
1 Eiweiß zum Bestreichen
Nutella
 
Zubereitung:
Mehl, Hefe, Zucker und Salz in der Rührschüssel vermengen. Die Margarine auf dem Herd schmelzen, vom Herd nehmen und Milch und Wasser zugeben. Dann zum Mehl etc. gießen. Mit dem Knethaken zu einem weichen Hefeteig kneten. Die Rührschüssel mit Folie abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig danach teilen und zwei fast runde Kreise ausrollen. Einen davon auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und mit Nutella bestreichen. Den anderen Teig drauf legen. Nun einen Essteller auf den Teig legen und mit einem scharfen Messer einen Kreis ausschneiden. In die Mitte des Kreises eine Tasse leicht aufdrücken, so dass ein kleiner Kreis in der Mitte entsteht. Von dort aus den mit dem Messer in vier Teile teilen. Jedes Viertel dann noch mal in vier Teile teilen. Nun immer zwei Sechzehntel in die Hand nehmen und jedes zwei mal nach außen drehen ... den einen rechts herum, den anderen links herum. Wenn alle Stücke gedreht wurden, noch mal alles in Form zupfen, mit Eiweiß bestreichen (gibt eine tolle Farbe) und ab auf die mittlere Schiene in den Ofen. Ca. 15 Minuten backen. Nach 15 Minuten mit Backpapier abdecken und nochmals ca. 10 Minuten backen.
 
Lasst es Euch schmecken!


 
Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Montag, 2. Februar 2015

DREI TOLLE TAGE

Die tollen Tage stehen vor der Tür. Wir freuen uns über ein paar Tage Kurzferien und bunte Kaffeetafeln.
 

Wenn Ihr eine KARNEVALS-Party oder eine bunte KARNEVALS-Kaffeetafel mit selbstgebackenen QUARKBÄLLCHEN oder Berlinern plant, haben wir im SHOP karnevalsbunte BACKFÖRMCHEN, TELLER, STROHHALME und BECHER für Euch.




Lasst Euch inspirieren und habt einen guten Start in die neue Woche.
 
Alles Liebe und bis bald,
Ute

Sonntag, 1. Februar 2015

DIY | SCHNELLE PARTYDEKO

Ich finde dieser 'Kranz' macht eine Menge her. Er ist toll für die nächste Party, Schwarz-Weiß-Party, für die Tür oder für den Sweet Table.

(Foto: Talking Tables)

Ihr benöigt:
ca. 80 Strohhalme (in diesem Fall schwarz-weiße Paperstraws)
Klebe
1 Ring aus Pappe
1 Faden
1 Schleife

Die Strohhalme (KLICK) werden auf den Ring aus Pappe geklebt. Dann bringt Ihr eine farblich passende Schleife an. Zum Aufhängen befestigt Ihr an einem der Strohhalme einen Faden in beliebiger Länge.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln.

Alles Liebe und bis bald, Ute

Samstag, 31. Januar 2015

NO KNEAD BREAD | EINFACHER GEHT NICHT

Das wohl berühmteste Rezept, das die NEW YORK TIMES veröffentlichte, ist das 'No knead bread' des Bäckers, Jim Lahey, Inhaber der Sullivan Street Bakery. Es ist wahrscheinlich schon von jedem Food-Blogger in irgend einer Variation ausprobiert und veröffentlicht worden ... und in der vergangenen Woche ist das Rezept dann auch bei mir angekommen ... ich brauche ja bekanntlich meist etwas länger ...


Brot wird hier viel und gerne gegessen und am liebsten noch warm nur mit ein bisschen Margarine. Da wir aber Brot ohne Körner, Nüsse etc. nicht so gerne mögen, habe ich das Rezept ein wenig abgewandelt. 


Herausgekommen ist ein herrlich duftendes Brot, mit Walnüssen und knuspriger Kruste *hmmm*. Der Vorteil bei dem Brot ist - wie der Name schon sagt - es muss nicht stundenlang geknetet werden. Alles ganz simpel.


Zutaten
800g Dinkelmehl
1/4 Würfel frische Hefe
1 EL Salz
1 TL Zucker
600ml lauwarmes Wasser
100 Körner oder Nüsse
(abgewandeltes Rezept von Jim Lahey, Sullivan Street Bakery)

Zubereitung
Mehl, Salz, Zucker und Körner vermischen. 300ml lauwarmes Wasser zugeben. In den restlichen 300ml lauwarmen Wasser die Hefe auflösen und ebenfalls zum Teig geben. Alles zunächst mit einem Löffel, später mit den Händen gut vermengen, bis nichts Trockenes mehr zu sehen ist. Dann das Gefäß mit dem Teig mit Frischhaltefolie abdecken und 8 bis 12 Stunden zur Seite stellen und ganz in Ruhe lassen. Bitte beachtet, dass das Gefäß groß genug ist, der Teig vergrößert sich um bis zu 200%. 

Nach der Ruhezeit des Teiges ein Gefäß (es muss einen Deckel haben), in dem das Brot backen soll (ich nehme den Ultra Pro 3l von Tup.per.ware), den Backofen auf die untere Schiene stellen und den Backofen mit dem Gefäß auf 200°C Ober- Unterhitze vorheizen. 

Das heiße Gefäß herausnehmen. Den Teig auf ein bemehltes Backpapier gleiten lassen. Die Teigreste aus der Schüssel mit verarbeiten. Den Teig nun wie einen Umschlag falten. Den unteren Rand 1/3 nach oben, den oberen Rand 1/3 nach unten darüber, die beiden Seiten bis zur Mitte darüber. Dann mit etwas Mehl bestreuen. NICHT drücken oder kneten. Den Teig nun beherzt in das heiße Gefäß geben und den Deckel schließen. Alles in den Backofen und ca. 80 Minuten backen. Nach dieser Zeit den Deckel öffnen und nochmals ca. 30 Minuten backen, dann bildet sich eine schöne Kruste. 

Das Brot aus der Form auf einem Gitter gut abkühlen lassen. 


Lasst es Euch schmecken und habt ein schönes Wochenende,
Ute